“SO LONELY – DIE LETZE REISE”

Fünf Menschen werden im Durchschnitt in München jeden Tag in ihrer Wohnung leblos aufgefunden, ohne dass ein Nachbar oder Angehöriger davon Notiz genommen hätte. Immer mehr Bürger und Bürgerinnen unserer Stadt stehen am Lebensende derart alleine da, dass Friedhofsangestellte und Seelsorger die einzigen sind, die bei ihrem Abschied dabei sind. Wie konnte es so weit kommen? Was ist hier im Vorfeld geschehen? Hier genauer hinzusehen, veranlasste uns zu dem Projekt „SO LONELY-DIE LETZTE REISE“. Eine partizipative Theaterinszenierung im öffentlichen Raum gemeinsam mit Menschen aus drei Stadtbezirken und Profischauspielern. Beginn ist geplant für Oktober 2019, die Inszenierungen sind in Vorbereitung für das Frühjahr 2020. Auf dem Bild sehen Sie den Steinmetzbetrieb Haberl&Neumayer direkt gegenüber vom Ostfriedhof. (05/2019)